e-wie-evangelisch.de

Autoren von e-wie-evangelisch

Susanne Breit-Keßler, Regionalbischöfin für den Kirchenkreis München, wurde 1954 in Heidenheim an der Brenz geboren. Sie wuchs im oberbayerischen Oberaudorf auf. Seit 1. März 2001 steht sie als Oberkirchenrätin und Regionalbischöfin an der Spitze des Kirchenkreises, der 12 Dekanats- und Prodekanatsbezirke mit 145 Kirchengemeinden und rund 575.000 evangelischen Christen umfasst. Seit dem 1. Dezember 2003 ist Frau Breit-Keßler zudem ständige Vertreterin des Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Bernd Brinkmann ist verheiratet, Vater von sechs Kindern. Als Diplom Religionspädagoge hat er viele Jahre in der Gemeinde- und Jugendarbeit zugebracht. Nebenher erwarb er Zusatzqualifikationen zum Ökopädagogen und Wohn- und Umweltberater. In der kirchlichen Umweltarbeit ist er seit über 20 Jahren ehrenamtlich aktiv. Er ist Mitentwickler des kirchlichen Umweltmanagements Grüner Gockel / Grüner Hahn und war in zahlreichen Diözesen und Landeskirchen deutschlandweit damit tätig. Heute ist er Inhaber der Arbeitsstelle Grüner Gockel der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern.

Anna Brodersen studiert Hebammenkunde und lebt mit meinem Mann und Kind in einer Kirchengemeinde in Würzburg.

Daniel Brunnemann wurde am 03. März 1977 geboren. Er studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau Politikwissenschaft, neuere und neueste Geschichte und Soziologie (M.A.). Seit 2007 ist er in verschiedenen Funktionen im Bereich Medien und Kommunikation tätig

Dr. Lars Charbonnier, geboren 1977 in Uelzen, ist Lehrbeauftragter an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Er studierte Ev. Theologie und Soziologie in Bethel/Bielefeld, Heidelberg, Nijmegen (NL) und Berlin. 2005-2008 betreute er das Projekt www.diakonieatlas.de der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. In seiner Freizeit geht er gern ins Kino und ins Theater, fotografiert und kocht mit Leidenschaft. Lars Charbonnier lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Berlin.

Sascha Clement, Jahrgang 1975, arbeitet seit September 2009 als Vikar in Landshut. Sascha ist verheiratet. Er hat sein Theologiestudium in München, Tübingen und Leipzig verbracht.

Christine Czekalla ist Masterstudentin im Fach Medien-Ethik-Religion an der FAU Erlangen-Nürnberg. Ihr gefallen so einige Sachen, aber am meisten mag sie, dass sie von Gott einen Daumen hoch bekommt und er sie liket. Zudem würden manche Freunde sie als religiös bezeichnen. Sie sagt einfach nur, dass die Jesus liebt und, dass das genug ist. Auch wünscht sie sich, „einfach“ glauben zu können, aber das ist oft eine Herausforderung.

 

Knut Dahl, Jahrgang 1967, ist inzwischen Gefängnispfarrer und war zuvor achtzehn Jahre lang Gemeindepfarrer in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Trotzdem mag er keinen Karneval und zieht sich in dieser Zeit lieber in die Berge zurück. Hin und wieder schreibt er Texte ins Internet oder spricht Worte für "Kirche im WDR" ins Mikrofon.

Petra Dahlemann M.A. ist Germanistin, Theaterwissenschaftlerin und Autorin. Stellvertretende Leitung im Evang. Bildungswerk München, Referentin für Erwachsenenbildung in Gemeinden und Mitarbeiterfortbildung. 1962 in Berlin (West) geboren, Studium in Erlangen. Seit 1992 in München. Künstlerische Tätigkeit: Künstlerbücher, Erzählungen und Kurzprosa, Klanginstallationen. Sie hat das Lyrikprojekt „Das Sagbare sagen“ ins Leben gerufen.

Christoph Dahling-Sander, Jahrgang 1967, ist seit 2008 Sekretär / Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung, Hannover. Zuvor leitete er von 2003 bis 2008 die Arbeitsstelle Islam und Migration im Haus kirchlicher Dienste der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Der promovierte Theologe ist Honorarprofessor am Seminar für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der TU Braunschweig. Von ihm stammen zahlreiche Veröffentlichungen zur reformatorischen Theologie und zur Befreiungstheologie, zu Mission und Ökumene sowie zum interreligiösen Dialog.

Kathrin Danhof, Jahrgang 1982, arbeitet als Grundschullehrerin in München.

Kerstin Dede, Jahrgang 1954, ist Diakonin und Arbeitswissenschaftlerin. Nach Erfahrungen als Gemeindediakonin in einer ländlichen Kirchengemeinde in Niedersachsen und als Leiterin des Laurentiushaus Falkenburg, einer Bildungs- und Begegnungsstätte für benachteiligte Menschen bei Oldenburg, arbeitet sie jetzt als Beauftragte für Diakone und Diakoninnen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Hier berät sie Anstellungsträger und Mitarbeitende, bietet Fortbildungsangebote an und ist an der Weiterentwicklung des Berufsbildes beteiligt.

Prof. Dr. Alexander Deeg, geb. 1972 in Rehau (Oberfranken), studierte in Erlangen und Jerusalem. Er ist Pfarrer der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und ist seit 2011 Professor für Praktische Theologie an der Universität in Leipzig. Zuvor leitete er das Zentrum für evangelische Predigtkultur der EKD in Wittenberg und war einige Jahre Assistent für Praktische Theologie an der Universität Erlangen. Außerdem ist er stellvertretender Vorsitzender des Vereins für die Begegnung von Christen und Juden in Bayern und Mitglied im Beirat des Atelier Sprache e.V. (Braunschweig).

Barbara Dietzfelbinger geborene Rettig, Jahrgang 1935, hat fünf erwachsene Kinder und neun Enkelkinder. Aufgewachsen ist sie in einem brandenburgischen Dorf und in Ost-Berlin. Barbara Dietzfelbinger hat in Berlin und Heidelberg Theologie studiert. Zwanzig Jahre war sie vorwiegend als Familienfrau tätig mit ehrenamtlichen Verpflichtungen in Gemeinde und Fortbildungsseminaren beim FrauenWerk Stein e.V. Als Hauptamtliche in Teilzeit setzte sie diese Arbeit fort. Sie beschloss ihre berufliche Tätigkeit mit einem zweijährigen Pfarramtsdienst an der Deutschen Gemeinde in Teneriffa-Nord.

Gunnar Dillschneider ist Diakon und seit 2016 Redakteur bei efa, der Evangelischen Funkagentur.

Marcus Döbert, geboren 1969 in Nürnberg, Theologiestudium in Erlangen und Neuendettelsau, landwirtschaftliche Berufsausbildung, 2005 Promotion zum Dr. theol. mit einer kulturwissenschaftlich-exegetisch-systematischen Arbeit unter dem Titel „Die erloschene Stimme – Biblische Hermeneutik und postmoderner Wissensdiskurs“. Pfarrer und Theologischer Studienleiter des Evangelischen Bildungszentrums Hesselberg.