e-wie-evangelisch.de

Autoren von e-wie-evangelisch

Unter diesem Namen sind alle Beiträge des Redaktionsteams veröffentlicht.

Aktuell arbeiten für das Projekt:

Pastor Micha Steinbrück (Landeskirche Hannovers)

Pfarrerin Dr. Tanja Stiehl (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern)

Kontakt:

e-wie-evangelisch@elkb.de

Theodor Adam ist Pastor an der St.-Georg-Kirche in Sottrum und Gründungsmitglied des Arbeitskreises QuiKT - Queer in Kirche und Theologie. Sein Interesse für Publizistik und Kommunikation veranlasste ihn zudem zum Studium der Christlichen Publizistik. Während eines Aufenthalts in Südafrika lernte er, den Alltag aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.

Dr. Heiner Aldebert ist Evangelischer Pfarrer und hatte die Koordinationsstelle für Medizinethik der Evang.-Luth. Kirche in Bayern inne. Daneben lehrt er als Privatdozent für Praktische Theologie an der Universität Erlangen mit Schwerpunkten im Bereich interreligiöser Dialog, Symboldidaktik und Bibliodrama.

Ruth Alexander arbeitete von 2002 bis 2011 als Online-Redakteurin bei "Vernetzte Kirche" der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Sie betreute u.a. das Projekt www.e-wie-evangelisch.de.

Gabriele Arndt-Sandrock ist Theologin und ist an der evangelischen Akademie Loccum als Studienleiterin tätig. Ihre Arbeitsschwerpnkte sind Meditation und Spiritualität.

 

Katharina Bach-Fischer stammt aus Erding bei München, hat evangelische Theologie in Erlangen und Heidelberg studiert und lebt derzeit in der nördlichen Oberpfalz. Sie arbeitet an einem Dissertationsprojekt in Praktische Theologie und betreut das Projekt Predigital. Außerdem ist sie Hilfskraft im Gottesdienstinstitut.

Renate Backhaus ist Referentin für Stationäre Altenhilfe im Diakonischen Werk Bayern. Außerdem ist sie Geschäftsführerin des Fachverbandes Evangelische Altenhilfe in Bayern und Mitglied des Vorstandes des Deutschen Evangelischen Fachverbandes für Altenhilfe und Pflege. Die aktuellen Arbeitsschwerpunkte der Diplom-Kauffrau sind unter anderem die Konzeptentwicklung von neuen Wohnformen für Wohn- und Hausgemeinschaften und die ärztliche Versorgung in stationären Pflegeeinrichtungen.

Dr. Petra Bahr, Jahrgang 1966, ist verheiratet, hat einen Sohn  und jede Menge Patenkinder. Die Theologin war 2006 bis 2014  Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), leitete dann die Hauptabteilung Politik und Beratung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung und wird 2017 Landessuperintendentin in Hannover.

Dr. Hans Bald ist nach Assistentenjahren an der Universität München und der Tätigkeit als hauptamtlicher Religionslehrer am Josef-Effner-Gymnasium in Dachau seit 1982 als Fachdidaktiker und Studienberater für Studierende des Lehramts an Gymnasien und Realschulen am Fachbereich Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg tätig gewesen. Zusätzlich unterrichtete er nebenamtlich Religion am Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen.

Susanna Bär kommt aus Aubstadt (Unterfranken). Sie ist 1985 geboren und war von Oktober 2005 bis März 2006 in Australien. Derzeit studiert sie an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau Theologie.

Jacqueline Barraud-Volk wurde 1964 geboren. Sie ist Pfarrerin in der Kirchengemeinde Marktbreit am Main und im Egbert-Gymnasium der Abtei Münsterschwarzach. Sie ist Mitglied der Landessynode, der Vereinigten Evangelischen-Lutherischen Kirche Deutschland und der Synode der Evangelischen Kirche Deutschland. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Michaela Bärwaldt engagiert sich in der Evangelischen Jugend Hannover und wirkte an mehreren Publikationen mit. Auf einer Italienreise folgte sie den Spuren der Engel – oder umgekehrt.

Gerhard Beck, Jahrgang 1980, hat in Erlangen, Belfast und Halle evangelische Theologie und christliche Publizistik studiert. Nach dem Vikariat in Nürnberg, trat er seine erste Pfarrstelle in Neunburg vorm Wald im Dekanat Cham an. Er ist Vater von zwei kleinen Töchtern. Beim Projekt: e-wie-evangelisch arbeitete Gerhard Beck für ein Jahr als Redakteur.

Heinrich Bedford-Strohm, Jahrgang 1960, hat von 1981 bis 1988 evangelische Theologie in Erlangen, Heidelberg und Berkeley/USA studiert. Seit April 2004 war er als Professor für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg tätig und wurde am 4. April 2011 zum Landesbischof der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern gewählt mit Amtsantritt am 1. November 2011. Seit 2013 ist er Mitglied im Rat der EKD, seit 2014 deren Vorsitzender.

Dr. Wolfgang Behnk, Pfarrer i.R., wurde 1949 in Schleswig geboren. Nach dem Gemeindepfarramt in Gerbrunn bei Würzburg und Rottendorf war er von 1991 bis 2014 Landeskirchlicher Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in München. Seit 2014 ist er im Ruhestand.

Susanne Behnke, Jahrgang 1960, verheiratet, eine Himmelstochter, eine Erdentochter, Pastorin in Fuhlen und Gestaltherapeutin. Nach zehn Jahren Gemeindearbeit mit den Schwerpunkten „Trauerwege - Lebenswege“ und Bibliodrama hat sie 2002 gemeinsam mit Dr. Michael Wohlers begonnen, sich dem Thema "EheStärken" zu widmen. Trauungen sind neben Taufen und Beerdigungen für sie das Wichtigste in ihrer Gemeindearbeit. Dabei greift sie als evangelische Pastorin gerne auch auf den katholischen Brauch der Traukerze zurück: Als „geistliche Mitgift“ für die Ehe.